Der Zauber der Weihnacht

[LA] 
Die  “Schwelmer Weihnachtsgeschichte” sollte  eigentlich nach “Pumuckl” im Jahr 2016 wieder die Inszenierung eines Kinderstückes sein. So hatte es Marc Neumeister im Sinn – aber im Stillen wußte er längst, dass der Zauber der Weihnacht, der in diesem Stück enthalten ist, durchaus auch junggebliebene Erwachsene begeistern würde.. Und so war es bei der Erstpremiere am  Samstag so, dass sich heraus stellte, daß Schwelmer  (und auch Besucher der Nachbarstädte) im Herzen durchaus jung geblieben sind und an dem Stück absoluten Gefallen fanden.Sie lebten mit dem Stück, sangen mit, verstärkten auf Wunsch die Glockentöne zur Geisterstunde und genossen die schauspielerischen Fähigkeiten des Ensembles – insbesondere auch wieder die von Marc Neumeister als Ebenezer Scrooge.
Es war wieder einmal eine ausgeklügelte Inszenierung, die keine Wünsche übrig ließ.
Musik, Maske, Effekte und Bühnenbild, welches selbst die Skyline von Schwelm mit eingearbeitet hatte, setzten  das Stück perfekt in Szene.

Ein wirklich gelungener Abend.

 

Es gibt eine gute Nachricht:
Nachdem alle Veranstaltungen bereits im Vorfeld ausgebucht waren, entschloß sich das Leo-Theater noch 3 Veranstaltungen anzubieten. Wer die Schwelmer Weihnachtsgeschichte mit den Abenteuern von Scrooge, Bob Cratchit, Belle und den drei Geistern gerne selbst erleben  möchte, der hat noch am Montag, 3.12.,  Dienstag 4.12.  und Donnerstag 6.12., jeweils um 15 Uhr die Chance.

 

“Die Schwelmer Weihnachtsgeschichte” im Leo-Theater Foto: Linde Arndt

 „Die Schwelmer Weihnachtsgeschichte“ nach Charles Dickens ist wohl die bekannteste Weihnachtsgeschichte der Welt:

Inhalt: Kaum ein Mensch im altwürdigen  Schwelm ist so hartherzig und geizig, wie der alte Geschäftsmann Ebenezer Scrooge. Eines Nachts wird er  von drei Geistern besucht, die sein Leben komplett verändern.

Mit diesem Stück wird unbewußt – oder sogar ganz bewußt – den Zuschauern klar, was Weihnachten bedeutet oder bedeuten sollte.

Montag , 13.12. geht es dann weiter. Das ist dann die eigentliche Premiere“, freut sich Marc Neumeister mit seinem Team auf 350 Schulkinder. „Das ist dann noch einmal eine Herausforderung für das Scrooge-Team.“

Linde Arndt
für NRW-Mosaik aus Schwelm

 


,

,

,

,

,

 


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.