Grußwort der Ennepetaler Bürgermeisterin zum Jahreswechsel

Liebe Ennepetalerinnen und Ennepetaler,

Weihnachten übt eine ganz besondere und eigene Faszination aus, der sich kaum jemand entziehen kann und will. Weihnachten ist ein Fest des Friedens; ein Fest, das viele Kindheitserinnerungen weckt; ein Fest, das eine Botschaft bereithält und dazu einlädt, sich auf das Wesentliche im Leben zu besinnen.
Ein ereignisreiches und nicht immer einfaches Jahr liegt nun bald hinter uns. Das Jahr 2019, mit seinen neuen Aufgaben und Herausforderungen, steht schon vor der Tür. Dies zeigt aber auch, dass der Jahreswechsel weder Anfang und noch Ende ist, sondern nur ein weiterer Schritt in die Zukunft.
Die Weihnachtszeit ist auch eine willkommene Gelegenheit, Danke zu sagen. Die Erfolge unserer Stadt beruhen auf den Stärken derjenigen, die hier leben und wirken. Auf der Tatkraft, Kreativität und Aktivität aller, die in unserer Stadt ein Unternehmen führen, gewissenhaft ihrer Arbeit nachgehen oder sich in Organisationen und Vereinen engagieren. Den Frauen und Männern der Freiwilligen Feuerwehr, die sofort da sind, wenn es irgendwo brennt und den Mitarbeitern der anderen Hilfsorganisationen, die ihre Freizeit für das Gemeinwohl opfern. Aber auch den vielen Bürgerinnen und Bürgern, die Hilfe und Unterstützung im Stillen leisten, wo immer sie gebraucht wird. Sie alle tun etwas für ihre Mitmenschen und für unsere Stadt und Ihnen allen möchte ich an dieser Stelle herzlich danken!
Ein afrikanisches Sprichwort sagt: „Wenn du schnell gehen willst, geh allein. Wenn du weit gehen willst, geh zusammen mit anderen.“
In diesem Sinne freue ich mich auf unseren gemeinsamen Weg im nächsten Jahr und wünsche Ihnen ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein neues Jahr voller Gesundheit, Erfolg und Zuversicht!

Ihre Bürgermeisterin

 

 

 

Imke Heymann

.

.

.

.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.